Chronik von unserem Gasthaus

Die Geschichte des Hauses geht bis in das 16. Jahrhundert zurück. Die Familie Bergthaler lebt die 5. Generation am Rabesberg. Meine Großeltern haben 1975 mit einer kleinen Jausenstation angefangen. 


1984 übernahmen meine Eltern Peter und Theresia Bergthaler den Hof. Sie bearbeiteten die Gast-, Land- und Forstwirtschaft mit großer Ausdauer & Liebe. 


Wir Peter und Erika Bergthaler sind gelernte Gastwirte und durften 2008 unseren Rabl übernehmen und mit Herzblut weiterführen.      

Da wir unsere eigene Landwirtschaft besitzen, bekochen wir unsere Gäste natürlich mit eigenen Produkten:  Ochsenfleisch, Schweinefleisch, Wildfleisch, Blutwurst, Leberwurst, Gulasch, Schweinsbeuschl, Speck, Hirschschinken, Hausbrot, Schnaps, Most, Apfelsaft, Zwetschken- und Marillenröster, Leberknödeln, Fleischstrudel, Apfelmus,……

 

Unsere Familie und langjährigen Mitarbeiter sind ein gut eingespieltes Team. Der Chefkoch Rudi bekocht unsere Stammgäste und Gäste seit 21 Jahren. Nicht zu vergessen meine Schwester Barbara. Sie ist die Konditorin vom Haus und verwöhnt die Gäste mit ihren saisonalen Süßspeisen. Hochzeitstorten, Tauf- oder Geburtstagstorten.   

  

Das magisch-mystische Symbol des Raben steht in der Überlieferung für Weisheit, Prophezeiung und Geschwätzigkeit! Hier bei uns hat der Rabe folgende Bedeutung: Wir wissen, wie man Gäste verwöhnt. Unser Familienbetrieb setzt auf Qualität und Gemütlichkeit. Wir lieben und leben unseren Beruf!